Mikroschaum-Sklerosierung – Krampfadern veröden

Im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln können wir Ihre Krampfadern veröden. Die Sklerosierung der Varizen durch Mikroschaum hat sich in den vergangenen Jahren als sichere und effektive Behandlungsmethode von Krampfadern etabliert. Die Mikroschaum-Sklerosierung, die auch Schaumverödung genannt wird, eignet sich dabei besonders bei der Therapie von Seitenastkrampfadern und zur Nachbehandlung verbliebener oder neu aufgetretener Varizen nach einer CHIVA oder Stripping Operation. Das Prinzip der Sklerosierung beruht dabei auf der Verursachung eines künstlichen Entzündungsreizes. Über eine dünne Nadel wird ein besonders feinblasiges und wirkungsoptimiertes Verödungsmittel in die Vene appliziert, die sich daraufhin verschließt. Die Schaumsklerosierung ist eine einfache und äußerst schonende Methode, um Besenreiser und Krampfadern veröden zu lassen. Die Methode hinterlässt im Anschluss an die Behandlung keine Narben auf der Haut.

Krampfadern veröden – Das Mikroschaum-Verfahren im Gefäßzentrum in Köln

Die Schaumverödung wird im Gefäßzentrum am Rudolfplatz unter örtlicher Betäubung ambulant durchgeführt. Der Mikroschaum ist im Gegensatz zu flüssigen Verödungsmitteln in einem Ultraschallbild gut erkennbar und kann damit von den Gefäßchirurgen Dr. Müller, Dr. Streminski und Kollegen präzise dosiert und eingebracht werden. Das aufgeschäumte Verödungsmittel wird mittels einer dünnen Nadel in die Vene eingespritzt und verursacht dort eine künstliche Venenentzündung. Der Einstich mit der Nadel – diese ist wesentlich dünner als zum Beispiel bei einer Blutentnahme – ist Sie kaum spürbar und auch die Injektion des Schaums wird höchstens als leichtes Brennen wahrgenommen. Der Mikroschaum sorgt schon nach wenigen Minuten dafür, dass die Wände der Vene von innen miteinander verkleben und mit der Zeit vernarben. Der Körper ist in der Lage den Mikroschaum später wieder restlos abzubauen. Die Krampfadern Verödung mit Mikroschaum hat im Vergleich zu anderen Verfahren den Vorteil, dass auch sehr krumme und geknäulte Gefäße sanft verschlossen werden können. Im Anschluss an die Sklerosierung ist zur Förderung des Heilungsprozesses, für wenige Tage das Tragen von Kompressionsstrümpfen notwendig. Wie auch bei anderen Behandlungsverfahren ist eine sofortige Mobilität möglich.
Zur erfolgreichen Entfernung aller Krampfadern sind unter Umständen mehrere Therapiesitzungen oder die Kombination mit anderen Behandlungsverfahren erforderlich. Da die Veranlagung der Patienten zu Krampfadern weiterhin bestehen bleibt, muss die Schaumverödung meist nach ein bis zwei Jahren erneut durchgeführt werden.

Vorteile der Schaumverödung von Krampfadern

Die Mikroschaum-Sklerosierung zeichnet sich durch eine sehr gute körperliche Verträglichkeit aus. Der Eingriff lässt sich in unserem Gefäßzentrum am Rudolfplatz minimalinvasiv durchführen und ist aufgrund der schonenden Technik nahezu schmerzfrei. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt im Regelfall nicht mehr als 15-30 Minuten. Anschließend können Sie sofort nach Hause gehen und sogar schon am nächsten Tag wieder Sport treiben. Durch die Mikroschaum-Sklerosierung erreichen unsere erfahrenen Venenärzte mit einer geringen Belastung für den Patienten, äußerst ästhetische Ergebnisse. Oftmals wird die Schaumverödung mit einer Operation kombiniert oder einer Operation angeschlossen. Gerne klären wir, ob in Ihrem individuellen Fall das Verfahren als Hauptbehandlung oder Ergänzung zu einer Operation zu empfehlen ist. Vereinbaren Sie unter der Telefonnummer +49 (0) 221 / 924 75 – 0 einen Termin und lassen Sie Ihre Krampfadern veröden!

Informieren Sie sich außerdem zu den anfallenden Kosten der Behandlung und lesen Sie häufige Fragen anderer Patienten.

 

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: